R.B.K.D. - Der Verband in Okinawa

 

Der Ryukyu Bujutsu Kenkyu Doyukai  (R.B.K.D) wurde 1985 von Sensei Chogi Kishaba in Okinawa und Sensei Toshihiro Oshiro in den USA gegründet. Das Ziel dieser Organisation ist die Erforschung und Entwicklung des Okinawa-Karate und der Kobujutsu-Techniken, sowie die Verbreitung der authentischen Tradition der Kampfkünste Okinawas, speziell des Yamanni-Ryu.

 

Kishaba Chogi Sensei ist ein direkter Schüler von Chinen Masami (Begründer des Yamanni-Ryu). Masami Chinen lebte in Shuri und praktizierte Shorin-Ryu Karate und Yamanni-Ryu Bojutsu.

 

Das R.B.K.D.-Lehrprogramm konzentriert sich auf die Waffen Okinawas mit dem Schwerpunkt Bo.

 

Es umfaßt aber auch das Üben und Erforschen der anderen "traditionellen" Waffen Okinawas, wie Sai, Tonfa, Kama und Nunchaku.

 

Der grundlegende Stil des R.B.K.D. ist das Yamanni-Chinen Ryu Bojutsu. Die Hoffnung und Absicht des R.B.K.D. ist es, dass durch Übung und die Konzentration auf die einzigartige Beinarbeit und Körperdynamik des Yamanni-Ryu jedem Schüler das Verständnis für die okinawanischen Kampfkünste erleichtert wird und dieses Verständnis in stärkere Bewegungen und Techniken umgesetzt werden kann.

 

Der R.B.K.D. ist offen für Karateka, die ein Interesse an den traditionellen Kampfkünsten Okinawas haben.

 

Wer Interesse an Karate hat kann jederzeit vorbei schauen und mitmachen. Ein Einstieg in das Karatetraining ist jederzeit möglich.

Neue Trainingszeiten und neuer Trainingsort:

Montag:

19.30-20.30 Uhr Karate

20.30-21.15 Uhr Yamanni Ryu

Trainingsort:

Sporthalle der grundschule Alpen

zum Wald 16

46519 alpen

telefon

Steven Utracik 02802 / 700604 oder 

Christoph rogmann 02802 / 807868